Wissenschaftliche Publikationsreihe des Institutum Canarium
Gesellschaft zur interdisziplinären Erforschung der Kanarischen Inseln und der Mittelmeerkulturen

Haftungsausschluss
Impressum



IC-Ehrenpräsidentin:
Ihre Majestät, Doña Sofía,
Königin von Spanien



ALMOGAREN

Autoren-Richtlinien


AUTOREN-RICHTLINIEN

Das Institutum Canarium akzeptiert nur Manuskripte, die komplett als Computer-Datei angeliefert werden. Details entnehmen Sie bitte der folgenden Aufstellung (Stand 10/2003):

1. Form des Textes bzw. der Datei

  • Auf Diskette (1,4 MB) oder CDR benötigen wir Dateien, die mit Microsoft Word (.doc) hergestellt wurden. Auch Dateien im RichText-Format (.rtf) sind akzeptabel.

  • Der Datei einen Ausdruck im Format DIN A4 beifügen.

  • Möglichst im Text nur eine Schriftart (einen Font) verwenden. Falls Sie mehrere Schriften verwenden, müssen Sie dies unbedingt angeben und die entsprechenden Zeichen/Wörter, die nicht mit der Hauptschrift formatiert sind, im Ausdruck rot markieren.

  • Blocksatz ohne manuelle Trennungen; Zeilenschaltungen nur bei Absätzen.

  • Fotos, Grafiken und Zeichnungen als TIF oder JPG (nicht zu stark komprimiert) anliefern; sie werden in einem Abbildungsblock am Schluss des Aufsatzes eingefügt. Nummerierung bzw. Zuordnung und Bildtexte nicht vergessen! Aufsichtsvorlagen (Papierabzüge) können nicht akzeptiert werden.

  • Berücksichtigen Sie bitte bei eventuellen Rahmen für Bilder und Grafiken, dass die Linienstärke für die nachfolgende Verkleinerung ausreichend ist (um ein Verschwinden der Linien zu vermeiden). Letzteres ist natürlich auch bei Text in Bildern zu berücksichtigen.

2. Zugelassene Sprachen

  • Als Sprachen sind Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch möglich.

  • Deutsche Texte nach der neuen deutschen Schreibweise.

3. Inhaltliche Hinweise

  • Jedem Aufsatz ist eine kurze Zusammenfassung (abstract, resumen, résumé) von ca. 5-8 Zeilen voranzustellen - möglichst in allen zugelassenen Sprachen, unbedingt aber in der Heimatsprache.

  • Jedem Aufsatz sind 4-5 Suchbegriffe (Key words) in Englisch beizufügen.

  • Aufsatz-Titel und Kapitel-Überschriften immer in Groß- und Kleinbuchstaben.

  • Keine Fußnoten sondern Anmerkungen am Schluss des Aufsatzes; im laufenden Text durch Ziffern in Klammern auf Anmerkungen hinweisen. Beispiel: (45)
    Keine Hochzahlen und keine eckigen Klammern in diesem Zusammenhang.

  • Keine fette Schrift und keine Sperrungen im Fließtext; kursive Hervorhebung ist möglich.

  • Literaturhinweise im Text in Groß- und Kleinbuchstaben. Beispiele:
    ... (Müller 1990: 22-24) ... bzw. .... Müller (1990: 22-24) ...

  • Vollständige Literaturhinweise in alphabetischer Ordnung der Autoren am Schluss des Aufsatzes, bestehend aus: Autor (Familienname zuerst), Erscheinungsjahr, Aufsatz- oder Buch-Titel, Publikationsreihe mit Jahrgang und/oder Nummer, Herausgeber oder Institution (evtl. Verlag), Erscheinungsort (tatsächliches Erscheinungsjahr erwähnen, falls abweichend vom Jahrgang), Seitenzahl(en).
    Beispiele:
    Rahn, Gottfried (1990): Vom Auftauchen der Schrift.- Almogaren XX/1/1989 (Institutum Canarium), Hallein 1990, 181-197
    Rothe, Peter (1986): Kanarische Inseln.- Sammlung Geologischer Führer Nr. 81 (Borntraeger), Berlin - Stuttgart, 226 S.
    Schwidetzky, Ilse (1976): The prehispanic population of the Canary Islands.- in Kunkel, G. (Ed.): Biogeography and ecology in the Canary Islands.- Monographiae Biologicae Vol. 30 (W. Junk), The Hague, 15-36
    Eine davon abweichende Form der Literaturhinweise ist nur innerhalb von Anmerkungen möglich. Nur verwendete Literatur aufführen! Es sei denn, dass ausdrücklich eine bibliografische Übersicht geboten wird. Und bitte bei Monographien die Gesamtseitenzahl angeben, da der Leser Rückschlüsse daraus ziehen kann - zum Beispiel über die Ausführlichkeit und den zu erwartenden Kopieraufwand.

4. Termine

  • Unterlagen für den Almogaren müssen bis spätestens 31. Januar des Erscheinungsjahres bei der Redaktion eintreffen.

  • Der Redaktionsschluss für die IC-Nachrichten ist der 31. August.

5. Redaktionelles

  • Die Redaktion behält sich vor, schlecht erkennbare oder unsaubere Abbildungen abzulehnen.

  • Eingesandte Arbeiten müssen immer Erstveröffentlichungen oder zumindest Überarbeitungen sein. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

  • Eine Haftung für eingesandte Unterlagen kann nicht übernommen werden.

  • Die Autoren tragen die alleinige und volle Verantwortung für die Inhalte ihrer Aufsätze.

  • Die Autoren erhalten rechtzeitig eine PDF-Datei zur Korrektur; dafür ist die Installation des Acrobat Readers zwingend erforderlich (kostenfrei bei http://www.adobe.com erhältlich).

  • Mit Einsendung eines Manuskriptes erkennt der Autor an, dass sämtliche Rechte an mechanischer oder digitaler Vervielfältigung an das Institutum Canarium (IC) übergehen, sobald das IC von diesem Text eine gedruckte oder digitale Version hergestellt hat (IC-Layout). Nicht davon betroffen sind Ausgaben desselben Textes in Publikationen anderer Verlage.

6. Adresse Redaktion

Hans-Joachim Ulbrich
Redaktion IC
Grabenstr. 30/1
71404 Korb
DEUTSCHLAND

 

Institutum-Canarium.org